Supervisions- und 

  Selbsterfahrungsgruppe 

„Es ist vor allem die Person des Pädagogen, die wirkt, entscheidender  mitwirkt als ihre Methoden und Inhalte.“ (vgl. WAIBEL)

Der pädagogische Alltag hält eine Vielzahl an Herausforderungen bereit. Wir begegnen Kindern, Jugendlichen und deren Eltern. Die große Herausforderung besteht darin, auf die Person des anderen einzugehen, aber sich auch selbst in dieser Aufgabe, mit all ihren Anforderungen des 'Gebens', zu finden.
Die Supervision der beruflichen Tätigkeit und die Selbsterfahrung der eigenen Person soll anhand konkreter Beispiele aus dem pädagogischen Alltag der einzelnen TeilnehmerInnen stattfinden, sodass es zu einem (beruflichen) SELBST – BEWUSSTSEIN kommen kann.
In der Reflexion der pädagogischen Tätigkeit werden  wir uns mit folgenden Fragen auseinandersetzen:

Was nehme ich in der jeweiligen Situation wahr? Gibt es Aspekte, denen ich keine Aufmerksamkeit schenke? Welche Möglichkeiten trägt diese Situation in sich? etc.


In der Selbsterfahrung wenden wir uns dann der eigenen Person zu: Was will diese Situation von mir und welche Antwort möchte ich geben? Wie erlebe ich mich in meinem Tun?

Passt es zu mir oder beuge ich mich anderem? etc.

Teilnehmerinnen:

Im sozialen Feld tätige Personen (Sozialpädagoginnen, Sozialarbeiterinnen, u.a.)

Information zur Gruppe:

Gruppengröße: 4-6 TeilnehmerInnen

Zeit: 14tägig, 1 ½ Stunden (= 1 Einheit), wird mit den TeilnehmerInnen vereinbart

Kosten:  35€ pro Einheit/ Teilnehmer

Information und Anmeldung

Claudia Waldbauer,   Tel.: 0660/4372644,   Mail: claudia.waldbauer@gmx.at